KODA übernimmt Tarifabschluss für den Sozial- und Erziehungsdienst (SuE)

Rund 6000 Beschäftigte in den Kindertageseirichtungen in der Diözese erhalten insgesamt 7,5 Prozent mehr Entgelt.

Die Mitglieder der Bistums-KODA haben der automatischen Tarifübernahme der Tarifeinigung des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) vom 17. März 2018 nicht widersprochen.

Damit steigen die Tabellenwerte der SuE-Tabelle analog zum TVöD zum März 2018 im Durchschnitt um 3,19 Prozent, ab April 2019 nochmals um 3,09 Prozent und ab März 2020 um weitere 1,06 Prozent. Die Mindesterhöhung für die unteren Einkommen wird ebenfalls übernommen, ebenso die Einmalzahlung von 250 Euro.

Die Bistums-KODA hatte im Jahr 2015 mit ihrem Grundsatzbeschluss den TVöD als Referenztarif für den SuE eingeführt und in dessen Folge die Umsetzung des Tarifabschlusses vom 30. September 2015 zum 1. Januar 2016 beschlossen.

Mit einer Umsetzung durch die gehaltsabrechnenden Stellen ist frühestens im August 2018 zu rechnen.